Ihr Warenkorb
keine Produkte

Unsichtbarer Hundezaun

Funktionsweise des unsichtbaren Hunde Zaunes
Der Sender baut über den isolierten Draht ein Signalfeld auf.  Dieses Signalfeld ist in der Grösse am Sender einstellbar. Sollte nun Ihr Hund das Signalfeld betreten, wird ein Signalton vom Empfänger abgegeben, kurz darauf kommt eine leichte Stimulation. Sollte er nun weiter in das Signalfeld gehen, wird eine Sperrstimulation vom Empfänger abgegeben. Ihr Hund wird das Signalfeld darauf hin verlassen, und wird nach kurzer Zeit beim Warnton verharren und das Signalfeld nicht weiter betreten.
Der unsichtbare Zaun ist entstanden...
Sie können am Sender also nicht die Impulsstärke des Empfängers einstellen, sondern nur die Größe des Signalfeldes. Beim Modell von Dogtra und PetSafe Super Radio Fence ist die Impulsabgabe des Empfängers einstellbar.
Aufbau
Sie montieren die Sendeeinheit. Diese wird über ein Netzteil mit Spannung versorgt. Achten Sie bitte darauf, dass in der Nähe eine 220 Volt Stromversorgung ist. Der Draht wird an der Sendeeinheit angeschlossen und von dort aus verlegt. Die Verlegung an vorhandenen Zäunen ist die einfachste Art. Eine Verlegung an Holzpflöcken bei offenen Grundstücken hat sich bewährt, da es deutlich schneller geht als die unterirdische Verlegung und der Draht bei Gartenarbeiten sichtbar ist. Sie müssen mit dem Drahtende zur Sendeeinheit zurück kommen und einen Stromkreis (Niederspannung) bilden. Im Erdreich können Sie das Kabel bis 10cm verlegen. Bei Einfahrten sollten Sie den Draht schützen (Kunststoffrohr, Panzerrohr), damit durch den Druck der Fahrzeuge die Isolierung des Drahtes nicht beschädigt wird. Eine Überdeckung des Drahtes im Winter durch Schnee beachten, da dieser auch das Signalfeld stört.
Training des Hundes
Den Hund an das Signalfeld heranführen. Sie können das Signalfeld mit der beigelegten Kontrolllampe selbst ermitteln, in dem Sie die Anlage einschalten und zu Fuß - den Empfänger mit Kontrolllampe auf den Kontakten in der Hand haltend - feststellen, wann der Ton und der Aufmerksamkeitsimpuls kommt. Bei offenem Gelände stecken Sie dort die Fähnchen ein, bei einem vorhandenen Zaun genügt eine beliebige Markierung. Das Halsband wird dem Hund angelegt und er wird mit der Leine zum Signalfeld geführt. Beim Warnton gehen Sie vom Signalton weg. Dies wiederholen Sie mehrmals an verschiedenen Stellen, damit der Hund lernt, dass dort eine neue Barriere ist. Der Hund sucht sich selbst Geländemarkierungen und wird das Signalfeld in der Regel nicht mehr betreten.
In der ausführlichen Bedienungsanleitung werden Ihnen Verlegebeispiele, Prüfmethoden, Trainingsmethoden mit dem Hund aufgezeigt.
Außerdem stehen wir Ihnen weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.
Telefonische Beratung unter +49 (0) 2161 551156
6072017779